Eltern-Kind Turnen

Eltern-Kind-Turnen (0-3,5 Jahre)
und Kinderturnen (3,5-7 Jahre)

kinderturnen

Turnzeit

Mittwochs 15:30 Uhr – 17:00 Uhr
Kleine und große Sporthalle Nübbel im wöchentlichen Wechsel


Übungsleiterinnen

Michaela Teske       Telefon: 04331 89029
Mareike Stecker


Was wird gemacht?

In unserer Turnzeit steht das Sammeln vielseitiger Bewegungserfahrung mit und ohne Materialien/Geräten im Vordergrund – vom Fingerspiel zum Bewegungslied, vom kleinen Spiel mit Alltagsmaterialien bis hin zum Kennenlernen von Bewegungslandschaften.
Mit Hilfe der Eltern bzw. Übungsleiter/innen erleben die Kinder durch Nachahmen und eigenständiges Probieren die Welt des Kinderturnens.

Das Turnen in dieser Gruppe stellt für die Kinder eine normfreie Bewegungswelt dar, geprägt von Offenheit, Vielseitigkeit, Freiwilligkeit und einem hohen Grad an Entscheidungsmöglichkeiten.

Unsere gut ausgestatteten Sporthallen bieten viel Platz und Möglichkeiten zum gemeinsamen Turnen, Spielen und Spaß haben.

Jedes Kind ist hier herzlich willkommen und wir freuen uns natürlich auch über Zulauf aus den umliegenden Gemeinden. Schaut doch einfach mal unverbindlich vorbei!

Die kleinen Mädchen und Jungen von 0 – 3,5 Jahre werden von Mutter und/ oder Vater bzw. Oma und/ oder Opa zum Turnen begleitet.

Die Kinder von 3,5 – 7 Jahren dürfen ohne Eltern die Turnhallen erobern.


Warum ist Kinderturnen wichtig?

Sobald Kinder laufen können, werden schon Grundlagen für das  spätere Bewegungsverhalten gelegt. Damit sind sowohl Erlebnis- und Erfahrungswelten als auch Voraussetzungen für späteres Sporttreiben gleich welcher Art gelegt.
Deswegen ist es Aufgabe des Kinderturnens möglichst in gemischten Gruppen mit einem vielseitigem und breitgefächertem Angebot Erlebnisse, Erfahrungen und Voraussetzungen zu ermöglichen. Die Kinder sollen so Grundfertigkeiten entwickeln, die später zu Grundfähigkeiten gefestigt werden sollen.
D. h. Ballrollen, Fangen, Werfen gehören ebenso in eine Kleinkinderturnstunde wie Balancieren, Klettern, Schwingen, Hüpfen und Springen. Rhythmusschulung, Tanzen und Singen in der Gruppe entwickeln soziale und musische Fähigkeiten.
Mit zunehmenden Alter werden Handgeräte, Turngeräte und aktive Spiele zur weiteren Vertiefung eingesetzt.

Kinderturnen formt die Persönlichkeit der Kinder, weil sich die Kleinen in der Gruppe mit anderen auseinandersetzen müssen, Kompromisse eingehen und gesellschaftliche Normen beachten sollen. Dies wird im sozialen und im kognitiven Bereich geschult.

Im Kinderturnen erlernen die Kinder Grundtätigkeiten spielerisch, die sie zu Hause und in der Umwelt sehr oft brauchen und wiederfinden.
Deshalb bewegen sich Kinder, die bei Zeiten in die Turnstunde gehen, viel sicherer und haben deshalb auch weniger Unfälle.
Studien beweisen, dass Kinder, die regelmäßig zum Turnen gehen viel besser und kontrollierter ‚Fallen‘ können, weil sie sich und ihren Körper besser kennen und sich so auch weniger Verletzungen zuziehen.
Kondition wird verbessert, Koordination gefördert.

Kinder, die sich in einer Gruppe schon öfter mit anderen auseinandersetzen mussten und dies auch gelernt haben können auch im affektiv-emotionalen Bereich gefestigt werden.
Das heißt Kinder können Misserfolge, auch im späteren Leben viel besser verarbeiten und wegstecken. Wenn das in früher Kindheit geübt wird, so kann man davon ausgehen, dass diese Kinder, die in ihrer Persönlichkeit gefestigt sind auch im späteren leben Niederlagen wegstecken können.

Kinderturnen stärkt das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein.

1481total visits,1visits today

Schreibe einen Kommentar

Copyright © SSV Nübbel von 1920e.V., alle Rechte vorbehalten.